Sportler und Leistungssport im Auslandsjahr Australien

Sport, Leistungssport, Auslandsjahr und Schüleraustausch – wie verträgt sich das?

Sport spielt in Australien eine deutlich größere Rolle als in Deutschland. Das Klima lockt fast das ganze Jahr dazu, sich im Freien aufzuhalten, und alle großen Städte liegen am Meer, was jede Form von Wassersport leichter macht. Nicht zuletzt ist es eine Frage der Tradition, der Mentalität und der Lebenskultur. Für sportbegeisterte Austauschschüler ist Australien jedenfalls ein lohnendes Ziel, weil es für nahezu jede Sportart eine Vielzahl von Angeboten gibt, und zwar nicht nur von Seiten der verschiedenen High Schools, sondern auch von Sportvereinen, Clubs und Sportverbänden.

Bezogen auf den Leistungsstandard sind die Unterschiede wie folgt:

Reguläre High Schools bieten eine Reihe von verschiedenen Sportarten als Teil des Lehrplans an. Diese Sportarten werden in der Regel ein- oder zweimal pro Woche während der Schulzeit ausgeübt, wobei einige Mannschaftssportarten auch nach der Schule trainiert werden. Die Anzahl der angebotenen Sportarten hängt in der Regel von der Verfügbarkeit von Lehrkräften, der Anzahl der interessierten Teilnehmer und den vorhandenen Sportplätzen ab, wobei größere High Schools ein breiteres Spektrum auf höherem Niveau anbieten als kleinere Schulen. Alle Schulen in Australien haben ihre eigenen Sportplätze und Sporthallen.

Vom Leistungsniveau bereits eine Stufe höher sind High Schools, die Excellence-Programme in bestimmten Sportdisziplinen anbieten. Je nach Schule bewegt sich dabei das Niveau von Mittelmaß bis richtig gut. Sie sind geeignet für Schüler, die seit mindestens drei Jahren ihren Sport intensiv betreiben, bereit sind, sich auch in Wettbewerben zu messen, und etwas Talent zeigen. Manche Schulen verlangen einen ziemlich hohen sportlichen Standard. Vorteil ist, dass Sport an der Schule als Fach zählt und man diesen mit Schulfreunden machen kann bzw. dort Freunde findet.

Die unterschiedlichen Sportangebote der Schulen mit den jeweiligen Schwerpunkten und Excellence-Programmen stehen in den Schulbeschreibungen aller Schulen unter dem Reiter „Sport“.

Für die richtig guten Sportler und erst recht für Leistungssportler (in den obersten Stufen bzw. Leistungsklassen ihres Alters), die während ihres Auslandsjahrs adäquate Trainingsmöglichkeiten brauchen, macht es Sinn, andere Wege zu gehen. In diesen Fällen sprechen wir mit den jeweiligen Sport-Fachverbänden und fragen nach den besten Trainingsmöglichkeiten auf nationaler Ebene bzw. der des jeweiligen Bundesstaats (bspw. Queensland, South Australia etc.). In Abstimmung mit den so gefundenen optimalen Trainingsorten suchen wir dann in der Nähe liegende Schulen und bieten diese mit an. So weit möglich und gewünscht vermitteln wir auch schon einen Kontakt zwischen dem bisherigen Trainer im Heimatland zu dem zukünftigen Trainer in Australien. Selbstverständlich kann das Sportangebot der jeweiligen Schule parallel besucht werden.

Auf diese Weise haben wir bereits einer ganze Reihe von Top-Sportlern zu herausragenden Trainingsmöglichkeiten während ihres Auslandsjahrs verholfen. Es macht in jedem Fall Sinn, uns bei solchen Fragestellungen über unser Kontaktformular unverbindlich anzusprechen. Leistungssport im Auslandsjahr Australien ist jedenfalls möglich.